preloader oval
Anreisedatum
Abreisedatum

Heilschlamm

Torf ist eine besondere Art von Torf, der durch den langfristigen Abbau von Pflanzen durch Bakterien in einer warmen und feuchten Umgebung entsteht. Der in Polen produzierte Torf ist von sehr guter Qualität, da er nicht mit Umweltverschmutzung belastet ist. Aufgrund der hohen Aktivität der biologischen Komponenten und der ausgezeichneten Fähigkeit, Wärme zu halten, haben die Schlammablagerungen von Połczyn eine hohe Wirkung und gehören zu den besten in Europa.

Der Torf/der Heilschlamm wird wie Braunkohle abgebaut, d.h. in einem Tagebau. Der Połczyn-Heilschlamm wird nur für Behandlungen in Gryf, Borów, Podhale und Irena verwendet.

Bei einer Temperatur von 38-42 ° C wird Schlamm auf den ganzen Körper oder einen Teil davon (mit Ausnahme der Fläche des Herzens und des Kopfes) nach der Verordnung des Arztes aufgetragen. Schlammbehandlungen aufgrund der Temperatur der Wickel werden von intensivem Schwitzen begleitet. Mit Schweiß wird der Körper von unnötigen Stoffwechselprodukten befreit. Wärme beschleunigt die Durchblutung und lindert Schmerzen, während die wasserlöslichen Wirkstoffe des Schlamms (Huminsäuren, Enzyme, Östrogene und Spurenelemente) tief in den Körper eindringen und auch auf entfernte Organe wie Eierstöcke und Gebärmutter wirken. Darüber hinaus gibt es auch einen Rücktransport, d.h. von der Haut zur Schlammschicht. Auf diese Weise werden Haut und Körper gereinigt, und dieses Phänomen nennt man "Hautdialyse".

 

Auf der Grundlage des ursprünglichen und ungeschützten Schlammes der Region Połczyn wird in Uzdrowisko Połczyn eine Gruppe von PGU S.A. Verpackung, Umschläge, Schnitte und Tampons (vaginal zur Behandlung von Frauenkrankheiten). Die Indikationen für Schlammbehandlungen sind: degenerative Prozesse von Gelenken und Gelenkknorpel, fixiert mit weitreichenden Veränderungen, posttraumatische Zustände von Gelenken, Knochen, Periost und Muskeln. Der Torf wird auch bei Frauenkrankheiten wie Unfruchtbarkeit, chronische Adnexe-Entzündung, postoperativen Infiltrationen, Menopause-Syndrom, Altersveränderungen eingesetzt.

Der Torf hat auch straffende, feuchtigkeitsspendende, regenerierende, Anti-Cellulite- und Schlankheitseigenschaften (er wird bei der Körperformung eingesetzt).

Gegenanzeigen für Schlammbehandlungen sind unter anderem: Krebs, aktive Formen der rheumatoiden Arthritis, fieberhafte Zustände, Neigung zu Blutungen, Schwangerschaft, Tuberkulose, Nierenerkrankungen, Atem- und Kreislaufversagen, akute Entzündungszustände, instabile Angina pectoris, fortgeschrittene Arteriosklerose, Hyperthyreose, Infektionskrankheiten.


Wichtige Information zur Anreise:

Bitte beachten Sie, dass für den Aufenthalt in den Häusern der Kurgesellschaft Bad Polzin
zur Zeit ein negativer COVID-19-Test benötigt wird. Der RT-PCR-Test (Abstrich)
auf SARS-CoV-2 darf nicht älter als 6 Tage bei Anreise sein.